Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
SKILL
Das „SKILL-Training" für alle fünften Klassen und darüber hinaus

Das sog. SKILL-Training ist am HCG fest in den Unterricht der 5. Klassen verankert und wird auch in geeigneter Weise in die anschließen­den Jahrgangs­stufen integriert.

SKILL verfolgt verschiedene Ziele:skill

Die Gruppenbildung innerhalb der neuen Klassen soll gezielt gefördert werden, um von Anfang an ein gesundes Klima zu ermöglichen und Fehlentwicklungen zu ver­meiden. Dies geschieht durch eine gezielte Entwicklung der Sozialkompetenz des Einzelnen. Dazu gehören etwa

  • ein altersgemäßes Bewusstsein der sozialen Verantwortung des Einzelnen
  • die nachhaltige Einführung und Einübung von Verhaltensregeln
  • die Befähigung zur konstruktiven gemeinsamen Erarbeitung von Lösungen in der Gruppe
  • die bewusste Stärkung der Persönlichkeit des Schülers.

Letztlich dient die Entwicklung sozialer Kompetenzen auch der nachhaltigen Förde­rung von Achtung und Respekt untereinander, die als die zentralen Werte des so­zialen Miteinanders nicht zuletzt auch eine wichtige Voraussetzung für die Ausbil­dung eines ent­wickelten Demokratieverständnisses sind.

Daneben ist es vorgesehen, die Schülerinnen und Schüler im SKILL-Training der fünften Klassen dabei zu unter­stützen, mit den neuen Lernanforderungen am Gymnasium zurechtzukommen. Das geschieht nicht nur durch die Vermittlung von Lernstrategien und Lerntipps (was besonders auch im Lerntraining, welches Frau Lehrhuber für Eltern und Schüler anbietet, und in den Intensivierungsstunden passiert), sondern soll im Rahmen von SKILL vor allem auch durch die Reflexion und den Austausch über die eigene Art zu lernen, die eigenen Lernerfahrungen und den Um­gang mit den neuen Lernanforderungen erreicht werden.

Schließlich soll in SKILL (zunächst in den fünften Klassen) die Zeit auch dazu ge­nutzt werden, anstehende Projekte, bestehende Probleme und sonstige Anliegen, welche die ganze Klasse betreffen, gemeinsam zu bearbeiten und so das konstruk­tive soziale Miteinander an kon­kreten Fällen zu erproben.

Die SKILL-Stunden unterscheiden sich deutlich vom herkömmlichen Unterricht. Neben der Tatsache, dass hier keine Noten vergeben werden, besteht ein Haupt­unterschied darin, dass der Lehrer nicht in gewohnter Weise einen zu erlernenden Stoff  vermit­telt, son­dern eher als ein Trainer agiert, der auf der Grundlage bewährter Methoden hilft, die Potentiale des Kindes im sozialen Bereich zu aktivieren und weiter zu ent­wickeln, wobei es mit seiner Persönlichkeit von Anfang an angeregt wird, die Mög­lichkeiten die­ses Trainings für sich selbst zu entdecken.

SKILL nutzt der persönlichen Entwicklung des Kindes, es unterstützt die Bildung ei­ner tragfähigen Klassengemeinschaft und fördert die Entstehung eines guten Ar­beitsklimas und SKILL - auch das ist uns wichtig - soll den Teilnehmern Freude be­reiten,

  • weil es spielerische und kreative Elemente enthält,
  • weil es jeden Schüler persönlich betrifft und
  • weil es dazu dient, sich in seiner Haut und in seiner Klasse wohl zu fühlen.

Der überwiegende Teil des SKILL-Trainings basiert auf dem erprobten Lions-Quest Life-Skills-Programm: Erwachsen werden, zur Förderung der Persönlichkeit, der so­zialen Kompetenz und der Gesundheit. Dessen Grundprinzipien lauten:

Schülerorientierung:
Die Themen und Methoden sind auf Erlebnisse, Interessen, Bedürfnisse und Stärken der Schüler ausgerichtet.

Situationsbezug:
Im Mittelpunkt steht - losgelöst von konkreten Personen oder Situationen - die aktu­elle Lebenserfahrung des Schülers.

Handlungsorientierung:
Der einzelne Schüler ist etwa auch durch sog. Energizer und andere aktivierende Methoden (Bewegung!) stets am Lernprozess aktiv beteiligt.

Modellhaftigkeit:
Verhaltensmodelle oder Kommunikationsmodelle, die auf ihre Tauglichkeit und ihre Auswirkungen überprüft worden sind, werden auf Situationen im normalen Schulall­tag und Leben übertragen.

Das SKILL-Training der fünften Klassen wird von einem stets wachsenden Team an qualifizierten Klassleitern durchgeführt, wodurch das in dieser Jahrgangsstufe am HCG besonders gepflegte und bewährte Klassleiterprinzip eine weitere qualitative Aufwertung erfährt. Das Training findet über das Schuljahr verteilt in rund zehn dop­pel­stündigen Einheiten in Rahmen des Vormittagunterrichts statt.

 

Kontakt

Hans-Carossa-Gymnasium
Freyung 630a
84028 Landshut

Telefon: 0871-92236-0
Telefax: 0871-92236-22
AB:        0871-92236-29
Mail:      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Neueste Meldungen

Ab aufs Radl!

stadtradeln logo 1200x1084

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir von der Umwelt-AG des Hans-Carossa-Gymnasiums möchten den Umweltschutz nicht nur im Rahmen unseres Wahlunterrichts fördern, sondern möglichst die gesamte Schulgemeinschaft mit einbeziehen.
Vom 18. Juni bis 08. Juli 2021 findet wieder der WETTBEWERB STADTRADELN statt. Weiterlesen ...

Erneut Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

2021JugendmusiziertBlaeserHP
Auch auf der höchsten Ebene von „Jugend musiziert“, dem Bundeswettbewerb, waren zwei Schülerinnen des HCG im Mai erfolgreich. Weiterlesen ...

Erfolgreicher Einsatz des neuen Physik-Teleskops

2021PartielleSonnenfinsternis1HP
Bei der partiellen Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 konnte die Physik-Fachschaft ihr neues Teleskop (Celestron CPC Deluxe 1100 HD) erfolgreich zum Einsatz bringen und erstaunliche Fotos damit aufnehmen. Weiterlesen ...

P-Seminar übergibt Heckenpflanzung

2021P SemHeckeHP
Hecken sind nicht nur eine ästhetische Bereicherung, sondern sie haben auch eine hohe Bedeutung für Mensch und Umwelt: Sie bieten vielen Tieren Brut- und Rückzugsorte sowie Nahrungsquellen. Außerdem filtern sie Staub, Schmutz und schädliche Abgase und wirken lärmdämpfend. Diese vielen Vorzüge des Naturschutz-Allrounders Hecke kombiniert mit dem Wissen, dass die Anzahl dieser besonderen Biotope stetig abnimmt, rief ein P-Seminar des Hans-Carossa-Gymnasiums unter Leitung von Dr. Gerald Hofmann auf den Plan: Weiterlesen ...

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden