Aktuelle Mitteilungen
2022KammerkonzertHP
(oder: Keine Schonzeit für die applaudierenden Hände am HCG)
„Wir danken Ihnen für Ihr Kommen und bedenken Sie beim Schlussapplaus, dass Sie zwei Jahre Zeit hatten, Ihre Hände zu schonen.“ Mit dieser augenzwinkernden Anspielung auf die langen coronabedingten Einschränkungen verabschiedete Musiklehrer Bernhard Werthmann das Publikum am vergangenen Mittwochabend in der Heilig-Kreuz-Kirche. Diesem verbalen Schlussakkord war ein Kammerkonzert vorausgegangen, bei dem die enormen spieltechnischen Fähigkeiten der jungen Musiker das Publikum in Staunen versetzte. „Man sei stolz, dass mit solch herausragenden Sololeistungen das musikalische Leben an einer Schule aufrechterhalten werden kann, nachdem Abstandsregeln und Maskenpflicht die Chor- und Orchesterproben in der Vergangenheit immer wieder zum Erliegen gebracht haben.“ Mit feinfühligem musikalischem Gespür und souveräner Bühnenpräsenz wurde von den Jugendlichen eine enorme Bandbreite von Stücken unterschiedlicher Epochen – vom barocken Flötenkonzert, über klassische Klaviermusik bis zum Volkstanz auf der Harfe – dargeboten. Gemeinsam mit den Instrumentallehrern größtenteils von der städtischen Musikschule wurde ein äußerst anspruchsvolles Programm erarbeitet, mit dem einige Schüler in Kürze beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ antreten werden. Mit virtuoser Leichtigkeit und Hingabe musizierten sie u.a. mit Geige, Cello, Zither und Trompete, was das Publikum zu stürmischem Beifall bei jedem einzelnen Beitrag hinriss. Die Professionalität der Schüler zeigte sich auch in den organisatorischen Rahmenbedingungen, vor denen verständlicherweise leider viele Kulturschaffende auch außerhalb der Schulen immer noch zurückschrecken. Zu umständlich seien leidige Themen wie Hygienekonzept, Lüftungspausen und Abstandsregeln. Das Ausweichen auf Videoprojekte und Live-Streams sind hier nur eine vorübergehende Notlösung. Die Freude über ein begeistertes Publikum im Konzertsaal ist durch nichts zu ersetzen. So erlebten die Zuhörer einen von Musiklehrer Michael Laumann geplanten kurzweiligen und abwechslungsreichen Konzertabend, an dessen Ende noch den Pianistinnen für ihre hervorragenden Begleitungen gedankt wurde. Ein kleiner Schritt zur musikalischen Normalität am HCG wurde gemacht. Man darf gespannt sein, was die nähere Zukunft bringt: gerne wieder mehr Live-Konzerte und keine „Schonzeit“ mehr für die applaudierenden Hände.

Kontakt

Hans-Carossa-Gymnasium
Freyung 630a
84028 Landshut

Telefon: 0871-92236-0
Telefax: 0871-92236-22
AB:        0871-92236-29
Mail:      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Nächste Termine

16 Mai
17 Mai
mit 19.05: Probeunterricht
17.05.2022 8:30 - 19.05.2022 12:30
Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.