Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen

Keine Berührungsängste - Exotische Reptilien und Insekten am HCG

Im Biologiesaal des Hans-Carossa-Gymnasium krabbelten kürzlich Skorpione über die Hände der Schüler, eine Gottesanbeterin jagte live ihre Beute und falsche Korallenschlangen ließen sich um die Hälse legen. Wie jedes Jahr war der anerkannte Reptilien- und Insektenexperte Manfred Werdan zu Gast und brachte seine "Haustiere" mit. Während die Schüler der sechsten Klassen gebannt seinen Ausführungen zu Reptilien lauschten, durften die achten Klassen sich mit der Gruppe der Insekten beschäftigen. Herr Werdan reaktivierte das Wissen der Schüler und erzählte Interessantes aus seinem eigenen Wissens- und Erfahrungsschatz. Dabei betonte er auch immer wieder die artgerechte Haltung solcher Tiere und gab Informationen zum Artenschutz. Ihren Höhepunkt fand die Veranstaltung, als die Schüler einen Teil von Herrn Werdans außergewöhnlichen Schützlingen selbst in die Hand nehmen durften. Die Kinder zeigten erstaunlich wenig Berührungsängste und reichten vorsichtig die mexikanische Rotknievogelspinne herum oder ließen einen schlangengroßen Tausendfüßler auf ihren Armen entlangwandern. Während der Biss einer Vogelspinne maximal mit einem Hornissenstich vergleichbar ist, musste der kleinste Skorpion in seiner Kiste bleiben, da sein Gift durchaus tödlich für den Menschen sein kann.