Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen
Logo
Isabella Stopfer (Q11), Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2018, berichtet:
Vom 26. bis zum 29. September 2018 war ich beim Sprachenturnier des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in Sachsen. Ich habe mit den Sprachen Latein und Spanisch teilgenommen. Angereist bin ich mit dem Zug nach Meißen ins Schloss Siebeneichen, wo viele spannende Aufgaben sowohl alleine als auch im Team auf mich warteten: Ein Kurzreferat, zum Teil in meiner Erstsprache Latein, in dem ich Heiratswerbung für den Zyklopen Polyphem machen musste, und ein Übersetzungstext erwarteten mich. In meiner Zweitsprache Spanisch musste ich mit meiner Partnerin über das zuhause gelesene Buch „Abdel“ diskutieren. Auch durfte ich Erfahrungen in einer für mich ganz neuen Sprache machen: Ein echter Minnesänger mit einem Vortrag über Mittelhochdeutsch, etlichen Minneliedern und einem Ausschnitt aus dem originalen Nibelungenlied hat uns im Schloss besucht. Letztendlich mussten wir zusammen im Team ein fünfminütiges Theaterstück einüben, jeder in seiner Erstsprache, was mit Latein ganz schön anspruchsvoll war. Preise habe ich zwar keine mit nach Hause genommen, aber dafür viele neue Erfahrungen, wie etwa Latein zu sprechen, Erinnerungen an eine tolle Zeit und neue Kontakte mit sehr netten, sprachbegeisterten Leuten aus ganz Deutschland; auch fünf neue Freunde habe ich gewonnen. Das Mitmachen beim Bundeswettbewerb war es auf jeden Fall wert.