Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen
Großer Erfolg des HCG beim Diktatwettbewerb in Frankfurt am Main
2018DiktatwettbewerbHP
Kürzlich fand in Frankfurt das überregionale Finale des Großen Diktatwettbewerbs der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main statt, zu dem ein Team des Hans-Carossa-Gymnasiums eingeladen war, um erstmals Bayern bei dieser Veranstaltung zu vertreten. Dabei schnitt die Delegation, die aus sechs Schülern der 9. und 11. Jahrgangsstufe sowie zwei Lehrkräften bestand, äußerst erfolgreich ab. So sicherte sich Lukas Geßl aus der Q11 in der Kategorie Schüler den 1. Platz – er durfte sich über ein iPad freuen -, während Heidi Goderbauer, Deutsch- und Französischlehrerin am HCG, in der Kategorie Lehrer den 3. Platz erzielte.
Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Fußball-WM, was nicht allein der Titel des Diktattexts „Eklat am Spielfeldrand“ deutlich machte. Die Teilnehmergruppen konnten darüber hinaus vor dem „Anpfiff“ zum Diktat Teamfotos schießen lassen, und man hatte sogar eigens die Original-Torwand des ZDF-Sportstudios nach Frankfurt geholt und auf der Bühne des Goethe-Gymnasiums, an dem der Wettbewerb ausgetragen wurde, platziert. Fast dreihundert Teilnehmer, darunter nicht nur Schulteams, sondern auch Universitäts- und Verlagsvertreter sowie Journalisten, stellten sich den Herausforderungen des Diktats. Der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war ebenfalls zugegen und testete seine Rechtschreibkenntnisse. Der Diktattext umfasste zwar nur 191 Wörter, war allerdings mit 51 schwierigen Begriffen und Ausdrücken gespickt, sodass bei fast jedem vierten Wort eine Rechtschreibklippe umschifft werden musste. Beispielsweise musste der Begriff „Kaventsmann“ richtig notiert werden; auch der fehlende „Pep des Dribbelspiels beim Tikitaka“ verursachte so manchem Teilnehmer viel Kopfzerbrechen.
Das Landshuter HCG-Team, das gegen Konkurrenten aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hamburg antrat, schlug sich wacker und konnte sich bei der abendlichen Heimreise nicht nur über den Erfolg beim Diktatwettbewerb freuen, sondern auch auf einen rundum gelungenen und erlebnisreichen Tag in Frankfurt zurückblicken. Nächstes Jahr wird das HCG zur Titelverteidigung wieder in die Mainmetropole fahren.
Ein herzliches Dankeschön an den Verein der Freunde des HCG, welcher die Teilnahme finanziell unterstützt hat.