Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen
2018MaronFuchsHP
Am Montag, den 05.03. 2018, las die junge Autorin Maron Fuchs aus Bamberg vor unseren Achtklässlern aus ihrem schon beachtlichen Werk, das zwischen Krimi, Fantasy, aber auch Reality und Slam-Texten changiert. Getreu dem Motto der Literaturtage „Gesprochenes Wort/Spoken Word“ wählte sie für den Einstieg eine Kostprobe aus ihren zahlreichen Slam-Texten, die sie alle sehr lebendig vortrug. Einer davon hieß: „Große Mädchen weinen nicht“, und handelt von uns, die wir doch immer brav unsere Gefühle wie Schmerz, Trauer und Wut verstecken, statt sie auch einmal offen zu zeigen, aber antrainiert ist antrainiert und deswegen weinen große Mädchen ergo auch große Jungen nicht. Berührend und jugendnah geschrieben, zeigte sie mit Leseproben aus dem Jugendroman „Eisige Kälte“ auf, was es für ein junges Mädchen bedeutet, vom eigenen Stiefvater missbraucht und misshandelt zu werden und was es für Kraft braucht, sich davon zu befreien. Zwischendrin durften die Schüler/innen Fragen zu ihrem Leben als Autorin, zu ihren Schreibprozessen, zu ihren Anfängen als Jungschriftstellerin in ihrer Schulzeit, aber auch Fragen zu den weiteren Kapiteln ihrer Romane stellen. Mit ihrer erfrischenden Art hat sie die jungen Menschen – so hoffen die Veranstalter der diesjährigen Literaturtage - ermuntert, selber zur Feder zu greifen. Denn Geschichten schreiben macht Spaß.
Yvonne Löken