Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen
2018SCHILFSexuelleGewaltHP
Im vergangenen Herbst startete die bundesweite Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt – Kein Raum für Missbrauch“, welche Schulen dazu anregen möchte, Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt einzuführen bzw. weiterzuentwickeln. „Wir müssen davon ausgehen, dass in jeder Schulklasse – unabhängig von der Schulform oder der örtlichen Lage der Schule – betroffene Schülerinnen und Schüler sind“, so der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs Rörig. Lehrkräfte sind Schlüsselpersonen, wenn es darum geht, Belastungen oder psychische Krisen von Schülerinnen und Schülern zu erkennen und Unterstützung anzubieten. Aus diesem Anlass fand kürzlich am HCG zu diesem Thema eine Schulinterne Lehrerfortbildung statt. Unsere Schulpsychologin Paula Born informierte dabei zunächst grundsätzlich über das Thema sexueller Missbrauch (Zahlen und Fakten, Täter) und über Symptome bzw. Signale potentieller Opfer sexueller Gewalt. Den Lehrkräften wurden Verhaltensregeln im Verdachtsfall nähergebracht, aber auch rechtliche Aspekte sowie Hilfen und Adressen, an die sie sich wenden können. Eine abschließende Diskussion und ein Austausch über die Umsetzung konkreter Präventionsmaßnahmen machten deutlich, wie wichtig die Entwicklung von Gegenstrategien ist, um Missbrauch keinen Raum zu geben, und dass auch Lehrer als kompetente Ansprechpersonen zur Verfügung stehen sollten.