Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen
2018PoetrySlam
Spoken Word Poetry“ nennen sich Texte in einem modernen Dichterwettstreit, und dies hat sich das P-Seminar „Poetry Slam“ des Hans-Carossa-Gymnasiums unter Leitung von Angela Köstler auch auf seine Fahne geschrieben: Das gesprochene Wort wird zelebriert und wirkungsstark präsentiert.

In der alten Kaserne traten am 25. Januar gleich sieben Schüler des P-Seminars an, um sich dem Publikum und ihren Gegnern im Wortgefecht zu stellen.
Als Feature eröffnete das Duo Julia Ernst und Anja Köbler, das sich sprachlich den Ball zuspielte und über die Relevanz von Geburtstagen philosophierte. Als Pointe stellte sich heraus, dass die Teilnehmerin Julia Ernst just an diesem Tag Geburtstag hatte. Nach drei weiteren Slammern machte sich Felix Baierer Gedanken über eine neue Religion und ihre Götter wie das I-Phone oder den Thermomix. Laura Heeb brachte dem Publikum im dicken Pulli Landshuts Klimaverhältnisse im Winter näher, während Viktoria Klugbauer metaphernreich über ihren oft nicht so blumigen Schulalltag sinnierte. Diesem Thema widmete sich auch das Duo Luis Kagerer und Anna Kohl: Mal durcheinandersprechend, mal einzeln rezitierend versetzte es das Publikum allein durch seine Präsentation auf den wuseligen Carossa-Schulhof während der großen Pause.
Ins Finale kam dann Felix Baierer, der aus Werbe-Versatzstücken eine äußerst humorvolle Textcollage gebastelt hatte, die die Zuhörer sichtlich begeisterte. Im Zuge der diesjährigen Literaturtage am HCG, die auch unter dem Motto „Gesprochenes Wort“ stehen, wird das Poetry-Slam-Seminar in Kürze Workshops der bekannten Slammer und Autoren Philipp Potthast sowie Pierre Jarawan erleben dürfen. Und danach heißt es: „Auf zum nächsten Wortgefecht!“

Angela Köstler