Aktuelle Mitteilungen
Wirtschaftskurs der elften Klassen vor Gericht
2017GerichtsbesuchHP

„Ruhe im Gerichtssaal“ hieß es montags, den 03. Juli 2017, für die Q11-Schüler des Wirtschafts-und Rechtskurses von Herrn Koch und Frau Steinfort, als sie während einer kleinen Exkursion zwei Gerichtsverhandlungen am Amtsgericht Landshut besuchen durften. Nachdem alle durch den Security-Check am Eingang gelangt waren, wartete bereits die erste Verhandlung auf die neugierigen Schüler und ihre Lehrkräfte. Die Anklage: Verstoß gegen das BtMG. Dem Angeklagten, einem dreißigjährigen Asylbewerber, wurde der mehrfache Verstoß gegen das BtMG wegen Besitzes und Handel mit Haschisch vorgeworfen. Nach einer beeindruckenden Hauptverhandlung inkl. Vernehmung des Angeklagten, Beweisaufnahme, Plädoyers etc, wurde der Angeklagte vom hohen Gericht zu einer Bewährungsstrafe von drei Jahren verurteilt. Anschließend hatten die Jugendlichen noch die Möglichkeit, ein Wirtschaftsverfahren zu verfolgen, bei dem eine 62-Jährige des Betruges in 42 Fällen beschuldigt wurde. Die selbstständige Inhaberin eines Kosmetikstudios in Landshut hatte billigend in Kauf genommen, bereits abgeschlossene Verträge nicht zu erfüllen, wobei ein Schaden von ca. 25000 Euro entstanden war und das Gericht nun von einem „Eventualvorsatz“ ausgeht. Nachdem auch hier die Hauptverhandlung, welche dieses Mal sowohl eine Verständigung, als auch eine Zeugin beinhaltete, abgeschlossen war, verkündete der Richter das Urteil, welches auf eine dreijährige Bewährungsstrafe und einen Wertersatz hinauslief. Im Anschluss daran nahmen sich sowohl Staatsanwalt als auch Richter, welcher ebenfalls ein ehemaliger Schüler des HCGs ist, Zeit, alle offenen Fragen zu beantworten und den Schülern einen genaueren Einblick in ihren Beruf zu gewähren. Dass die Verhandlung Eindruck hinterlassen hatte, merkte man nicht nur an den zahlreichen Fragen, sondern auch an der großen Bereitschaft des Kurses, untereinander über das gesprochene Urteil zu diskutieren. Dennoch lag es vor allem dem Richter sehr am Herzen, die jungen Leute nicht „einfach so“ aus der Verhandlung zu entlassen und er wies mit Humor, aber auch mit viel Ernst, auf die Gefahren von Drogen, Internet und allen anderen Dingen hin, die zu einem unangenehmen Wiedersehen mit den Schülern führen könnten. Ein berufliches Wiedersehen dagegen würde er sehr willkommen heißen und wer weiß, vielleicht hat dieser aufregende Tag ja bei manchen dazu beigetragen, die ein oder anderen Zukunftspläne nochmal zu überdenken und trotz eines anstrengenden Jurastudiums ein aufregendes und abwechslungsreiches Berufsleben in der Justiz anzustreben.
Bettina Kagerer, Q11

Kontakt

Hans-Carossa-Gymnasium
Freyung 630a
84028 Landshut

Telefon: 0871-92236-0
Telefax: 0871-92236-22
AB:        0871-92236-29
Mail:      carossagym@la-hcg.de

Nächste Termine

31Jul
31.07.2017 - 11.09.2017
bis 11.09.17 Sommerferien