Aktuelle Mitteilungen
2017ReportertrainingHP
Am 1. und 2. Juni – als die Vorfreude auf die Pfingstferien schon regelrecht zu spüren war, hieß es für die Teilnehmer/innen des P-Seminars Deutsch „Auf den Spuren der Landshuter Hochzeit – Erstellen eines Multimediaguides“ ab hinter die Linse. Dabei durften sie in die Berufswelt von Journalisten, Moderatoren, Licht- und Tontechniker etc. eintauchen. Live dabei zu sein bei der Produktion eines TV-Jugendmagazins war wohl eines der größten Highlights. Während der Dreharbeiten von PULS hatten die Seminarteilnehmer/innen die Chance, einen Einblick in die Vorgehensweise der Filmproduktion zu bekommen. Da sieht man erst einmal, wie viel Aufwand dahintersteckt. Ton, Kameraeinstellung, Belichtung, Textinhalt: Alles muss passen! Anschließend wurden eifrig Fragen an die beiden Moderatoren gestellt. Dabei erfuhr man, dass diese meistens die Texte selbst schreiben, um authentisch zu bleiben. Und dies neben langer Recherche und dem Auswendiglernen des Programms für den Auftritt. Damit sowohl Radiosender als auch Nachrichtenportale auf Kundenwünsche eingehen können, gibt es eine eigene PR-Abteilung. Beim Radio funktioniert die Interaktion mit den Zuhörern beispielsweise über Liederwünsche, Gastbands oder diverse Interviews. Nachdem die Gruppe am ersten Tag nun eine genauere Vorstellung von den Produktionsarbeiten bekommen hatte, war es am nächsten Tag an der Zeit, sich selbst ans Werk zu machen. Um richtig über diverse Kameraeinstellungen informiert zu sein, erfolgte ein kurzes Vorbereitungsseminar. Danach fungierten die Schüler/innen selbst sowohl als Kameramänner als auch als Moderatoren – auch um auszutesten, was ihnen besser liegt. So entstanden dann erste kleine „Kurzfilme“, die zur Vorbereitung auf den finalen Multimediaguide zum Thema „Landshuter Hochzeit“ dienen sollen. Alles in allem war das Reportertraining ein großer Erfolg, der zu Begeisterung unter den Teilnehmern führte. Und so heißt es dann bald: KAMERA AB!
Melina Gahr, 1pd2